Erfolgreich in Pokal und Liga

Erneut war die F1 des Tübinger Modells erfolgreich: mit 25:21, 25:21 und 25:20 siegten sie 3:0 über den Princess Club Ettlingen-Rüppurr. Ein paar Tage zuvor siegten sie außerdem auch im Pokalspiel in Stuttgart.
Für die Tübingerinnen, die sich erst diese Woche im Pokalspiel gegen den Oberligisten Allianz Stuttgart 3:1 durchsetzen konnte, ging es dieses Wochenende nach Baden. Nach der längeren Anfahrt durch den kalten Süden Deutschlands starteten die Tübingerinnen etwas verhalten ins Spiel. Wie bereits von Trainer Hermann Saile vorhergesagt, hielt sich Ettlingen besonders über ihre starken Aufschläge im Spiel. Doch die Tübinger Annahmespieler ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und meisterten diese Herausforderung gemeinsam. Auch im Angriff taten sich die Tübingerinnen zunächst etwas schwer und fanden zunächst nicht zu der gewohnten Spritzigkeit, viele Bälle landeten knapp im Aus oder blieben an der Netzkante hängen. Erst durch etwas weniger harte, dafür aber gezielte und clevere Angriffe in die gegnerischen Abwehrlücken fanden die TüMo-Mädels zu ihrer Angriffsstrategie und konnten so viele schöne Punkte erspielen. Am Aufschlag steigerte man sich auch von Satz zu Satz immer mehr und konnte durch schöne Aufschlagserien einen soliden Vorsprung auf der Punktetafel erzielen. Aber auch Ettlingen holte mit ihren starken Aufschlägerinnen viele schöne Punkte, die Zuschauer sahen somit ein Spiel ohne viel Schnickschnack und mit wenig längeren Ballwechseln. Durch die stabilere Annahmeleistung und die besseren Ideen im Angriff behielt Tübingen jedoch stets die Nase vorn und sicherte sich nach einer guten Stunde Spielzeit einen weiteren 3:0-Sieg.
Für Tübingen spielten: Lena Kuhn, Elisabeth Schilke, Katharina Wex, Sigrid Otto, Annika Wutzler, Emma Lischke, Nadja Suhonjic, Melisa Suhonjic, Marlene Finkbeiner, Klara Single, Helena Tilmann, Maren Peters